Wie wird man zum Oldtimerdoktor?

Mit einer Heckflosse fing alles an

Es kam die Zeit, als ich ein neues Auto für mich suchte. Und dieses mal musste es einfach ein Oldtimer sein. Also kamen Erinnerungen an meine Jugend hoch. Mein Vater fuhr einen Mercedes 220 D/8 und Opa eine Heckflosse. Im Internet wurde ich leider nicht fündig. Denn als Fachmann erkannte ich schnell, dass hier meistens nur Schrott zu stolzen Preisen angeboten wurde.
Da kam plötzlich ein verlockendes Angebot: Ein Bekannter verkaufte einen Mercedes 220 SE/B, eine große Heckflosse. Ich schaute mir den Wagen an und entschloss mich, diesen komplett zu restaurieren. Das war der Beginn meiner neuen Leidenschaft!

Über mich

Mein Name ist Andreas Eisemann und ich bin ein absoluter Autoliebhaber.

Die Liebe zum Auto ist schnell erklärt: Ich bin im elternlichen Karosserie- und Lackierbetrieb aufgewachsen. Und dort wurden damals wie heute, Autos nicht nur Instand gesetzt, sondern auch restauriert. Und das hatte mich damals schon begeistert.

Ich machte eine Ausbildung zum Karosserie u. Fahrzeugbauer sowie 1996 die Meisterprüfung. Ich übernahm mit meinem Vetter zusammen die Werkstatt unserer Eltern, und Führen heute die Firma zusammen. Mit unseren Mitarbeiter bleibt das Tagesgeschäft zwar die Unfallinstandsetzung der Fahrzeuge aller Marken. Die Liebe zum Oldtimer blieb jedoch, und wann immer die Zeit es erlaubt wird ein Oldtimer von mir restauriert. Meist waren es Fahrzeuge die unsere Eltern in unserer Jugend gefahren hatten: VW Bus T2a, Mercedes Strich8. Heckflosse….

Da in der heutigen Zeit das Ausbeulen und Instandsetzen oder das Anfertigen von Blechteilen einfach dem Austauschen der Teile gegen Neuteilen gewichen ist, sah ich daran auch eine gute Art der Ausbildung um meinen Mitarbeiter diese Fähigkeiten wieder anzueignen.
Im Laufe der Jahre sprach sich das so herum, das selbst bekannte Fahrzeug Hersteller uns mit Aufträgen versorgen. Mittlerweile haben wir ständig den einen oder anderen Oldie in unserer Werkstatt um diesen von uns behandeln zu lassen.
Einen Wagen der eigentlich schon fürs seinen letzten Gang auf den Schrottplatz bereit steht, wieder in seinen ursprünglichen Glanz oder Zustand zu versetzen, macht mir persönlich viel Freude.


Mein aktuelles Projekt

Mercedes 300 SL

Zur Zeit arbeite ich an einem Mercedes 300 SL ( Flügeltürer). Dies geschieht im Kundenauftrag. Natürlich macht es mich stolz, wenn mir das Vertrauen geschenkt wurde, so einen Wagen zu restaurieren. Ich werde hier nach und nach über die Fortschritte berichten. Seid gespannt!


Die letzten Kommentare